DR. THORN RECHTSANWÄLTE

Unsere Kanzlei bietet seit 1996 Mandanten in München und Umgebung rasche und kompetente Hilfe, wenn eine Kündigung im Arbeitsrecht ausgesprochen wurde. Wenn rasches Handeln nötig ist, bieten wir eine sofortige Terminsvereinbarung an.
Bei Kündigung führen wir vorab ein Ersttelefonat, in dem wir uns den Sachverhalt schildern lassen und eine erste Einschätzung vornehmen.

Dieses Telefonat ist für den Anrufer kostenfrei.

SENDEN SIE UNS EINE NACHRICHT

DR. THORN RECHTSANWÄLTE PartnerschaftsG mbB

Clemensstrasse 30 D-80803 München

Telefon: 089 380 1990 Fax: 089 380 19950

© 2017 by DR. THORN PartG mbB 

Sie suchen einen Anwalt in München
für Arbeitsrecht ?

THORN Rechtsanwälte.
Bei uns sind Sie richtig:  

Rasche und praktische Hilfe bei Kündigung.

Anwalt Arbeitsrecht München

THORN RECHTSANWÄLTE:
Ihre Anwälte bei Kündigung

München, 12.11.2019:

Bei uns erhalten Sie rasche und kompetente Hilfe von Rechtsanwalt Dr. Michael Thorn, Anwalt mit über 20 Jahren Berufspraxis im Arbeitsrecht in München und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Beatrice v. Wallenberg.

Mit diesen Anwälten stehen Ihnen kompetente Partner im Arbeitsrecht zur Seite.
Wir
helfen Ihnen sich gegen Ihren Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht München effektiv und kostengünstig durchzusetzen. Mit uns können Sie effektiv
 

  • Ihren Arbeitsvertrag gegen eine Kündigung oder Abmahnung  verteidigen,

  • eine hohe Abfindung  erstreiten,

  • einen vorteilhaften Aufhebungsvertrag schließen

  • ein optimiertes Zeugnis erlangen.

Anwalt bei Kündigung im Arbeitsrecht in München

Arbeitsplatzerhaltung oder maximale Abfindung,
keine Sperrfrist und ein optimales Zeugnis

München, 17.7.2019: Bei einer Kündigung, Abmahnung oder Vorlage eines Aufhebungsvertrags benötigen Sie umgehend Beratung durch einen erfahrenen Anwalt, denn Ihr Arbeitsplatz ist Ihre wirtschaftliche Lebensgrundlage.
Ihr Vorteil: Das Arbeitsrecht bietet Ihnen weitreichenden Schutz vor einer unberechtigten Kündigung - und - viele Kündigungen sind rechtlich nicht haltbar. Aber dazu müssen Sie sich aktiv wehren. 

Brauchen Sie bei Kündigung im Arbeitsrecht einen Anwalt?

Unsere klare Antwort hierauf ist: ja. Diese Antwort ist bei einer Kanzlei, die im Arbeitsrecht berät, sicher nicht überraschend. Aber wir möchten Ihnen dies gern begründen: 

  • Arbeitsrecht ist kompliziert. Ohne erfahrenen Anwalt haben Sie gegen Ihren Arbeitgeber, der in der Regel anwaltlich vertreten ist, kaum eine Chance.

  • Mit Ihrem Vorgesetzten oder Arbeitgeber stehen Ihnen in Verhandlungen und vor Gericht genau jene Personen, gegenüber, von denen Sie jahrelang Anweisungen erhalten haben.Hier fällt es einfach jedem schwer sich zu behaupten.

  • Mit einem Anwalt an Ihrer Seite haben Sie dagegen gute Karten, denn viele Kündigungen können erfolgreich angegriffen werden.

Was kostet mich ein Telefonat mit einem Anwalt wegen einer Kündigung im Arbeitsrecht ?

Bei uns nichts! 
Richtig. Bei uns kostet Sie ein erstes Telefonat mit einem Anwalt, wenn Sie gerade eine Kündigung erhalten haben und eine erste Orientierung benötigen, nichts.

Warum? In anderen Kanzleien wird häufig eine kostenpflichtige Erstberatung mit einem Termin in der Kanzlei vereinbart. Wir machen das grundlegend anders.
Aus unserer jahrelangen Erfahrung ergibt sich, dass schon in einem Telefonat in den meisten Fällen rasch zu klären ist, ob ein Vorgehen gegen die Kündigung sinnvoll ist und sich finanziell lohnt, oder eben nicht. 

Diese erste Einschätzung bieten wir Ihnen kostenlos an.
Daher laden wir Sie ein, uns einfach anzurufen, denn Sie gehen dabei keinerlei finanzielles Risiko ein.

Zögern Sie nicht. Ihr Anruf ist uns willkommen. Jederzeit.


Tel: 089-3801990.

Anwältin für Arbeitrecht in München. Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2011.

Beatrice v. Wallenberg Pachaly

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Tel: 089-3801990

Anwalt im Arbeitsrecht in München. Berufspraxis im Arbeitsrecht seit 1996

Dr. jur. Michael Thorn

Rechtsanwalt
Tel:
089-3801990

Anwaltskanzlei in München für Kündigung im Arbeitsrecht.

Wir beraten Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei:

  • KÜNDIGUNG

  • AUFHEBUNGSVERTRAG

  • VERHANDLUNGEN ÜBER EINE ABFINDUNG

Im Fall einer Kündigung leisten wir Ihnen schnelle Hilfe im Kampf um Ihren Arbeitsplatz oder eine möglichst hohe Abfindung.

Unsere Kanzlei verfügt über mehr als 20 Jahre Praxiserfahrung.

Bitte zögern Sie nicht, uns anzurufen.

Deshalb zu uns:
Schnelle Hilfe bei Kündigung:
24 h für Sie erreichbar!
Gratis-Telefonat: Einfach anrufen,  kein Kostenrisiko!
Fachanwältin für Arbeitsrecht oder Praktiker mit über 20 Jahren Praxiserfahrung
Hervorragende Erreichbarkeit der Kanzlei
Top- Bewertungen bei anwalt.de und google.
Auf Wunsch: komplette online-Abwicklung Ihres Falls

Anwalt in München bei arbeitsrechtlicher Kündigung 

Kündigung: Das sollten Sie wissen!

Dr. Michael Thorn

Rechtsanwalt

Tel: 089-3801990

München, 27.6.2019: Nach Erhalt einer Kündigung fragt man sich, was jetzt zu tun ist. Von vielen Seiten hört man, dass man eine Klage beim Arbeitsgericht einreichen soll. Aber kann das sein? Erst bekommt man eine Kündigung und dann soll man sich noch einen Anwalt suchen um seinen eigenen Arbeitgeber zu verklagen. Ist das wirklich nötig?

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

"Herr Thorn, der mich in einer Arbeitssache vertreten hat, ist ein sehr hervorragender Anwalt. Er hat sich sehr für mich eingesetzt, als ich gegen meine damalige Kündigung prozessiert hatte. Man merkt, dass ihm seine Mandanten wichtig sind und nicht nur der Fall, dass es ihm um Gerechtigkeit geht und dass er nicht nur einfach seine Arbeit macht. Er lässt nichts unversucht, um zu helfen. Dafür ihm nochmals ganz herzlichen Dank !!!"

cylex.de  5 von 5 Sterne

Ist eine Klage nötig gegen die Kündigung?

Zuerst fragt man sich doch einmal, wie es - finanziell und überhaupt -  weitergehen soll. Es kann doch nicht sein, dass man in dieser Situation gegen seinen eigenen Arbeitgeber eine Klage einreichen muß, nur um zu seinem Recht zu gelangen.

Aber leider ist es so: Eine Klage ist nötig. 
Der Grund liegt darin, dass das Kündigungsschutzgesetz regelt, dass - mit nur wenigen Ausnahmen - eine Kündigung, gegen die man sich nicht mit einer Klage wehrt, als wirksam gilt. Deswegen muß der Arbeitgeber nach einer Kündigung einfach nur 3 Wochen abwarten. Wenn bis dahin keine Klage eingereicht ist, kann er davon ausgehen, dass seine Kündigung, auch wenn sie eigentlich rechtswidrig ist und unwirksam wäre, das Arbeitsverhältnis trotzdem beendet hat. Das bringt natürlich Klarheit; allerdings auf Kosten des Arbeitnehmers.

Der Arbeitnehmer hingegen muß sich gegen eine Kündigung aktiv wehren, und zwar durch eine fristgerechte  Kündigungsschutzklage zum Arbeitsgericht.

Der erste Schritt bei Erhalt einer Kündigung ist daher, dass man eine Einschätzung vornimmt, ob es sich überhaupt lohnt gegen die Kündigung vorzugehen. Das sieht bei einer Kündigung in der Probezeit sicher anders aus als bei der Beendigung eines langfristigen Arbeitsverhältnisses.

Abfindung. Das sollten Sie wissen!

So "funktioniert" die Abfindung außergerichtlich

In den meisten Fällen wird das Arbeitsverhältnis gegen Zahlung einer Abfindung beendet. Daher steht die Abfindung im Mittelpunkt.
Zum besseren Verständnis hier den Hintergrund dazu: Wenn eine Kündigung unwirksam ist, müßte der Arbeitgeber Sie am Ende eigentlich weiterbeschäftigen, was er aber gerade mit der Kündigung vermeiden will. Wenn der Arbeitgeber trotzdem eine Beendigung will, ist er gezwungen mit Ihnen eine Vereinbarung zu treffen. Zum Abschluss einer solchen Vereinbarung sind Sie natürlich nur gegen Zahlung einer Abfindung bereit. Und die ist umso größer, je höher Ihr Gehalt ist, je länger Sie beschäftigt waren und je aussichtsloser die Kündigung für den Arbeitgeber ist.

So "funktioniert" Abfindung vor Gericht

Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses wird meist durch eine Kündigung des Arbeitgebers eingeleitet. Wenn Sie sich dagegen wehren wollen, müssen Sie innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der Kündigung (Achtung: Zugang ist auch in Ihrer Abwesenheit möglich!) eine Kündigungsschutzklage einreichen.

Zu Beginn des Klageverfahrens ist häufig nicht sicher wie der Ausgang ist. Der Arbeitgeber trägt das Risiko, dass die Kündigung unwirksam ist. Dies stellt sich aber erst am Ende des Verfahrens heraus, dass viele Monate dauern kann. Erweist sich die Kündigung als unwirksam, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Nachzahlung der Gehälter, auch wenn er wegen einer Freistellung nicht gearbeitet hat. Auf diese Weise können hohe Beträge zu Lasten des Arbeitgebers entstehen.

Viele Arbeitgeber wollen dieses Risiko vermeiden, indem sie gleich zu Beginn des Klageverfahrens, in der Güteverhandlung, sich mit dem Arbeitnehmer auf einen Vergleich einigen, der zur Beendigung führt, indem der Arbeitnehmer die Kündigung akzeptiert, gegen Zahlung einer Abfindung.

Weichenstellung gleich nach Erhalt der Kündigung

Gleich nach Erhalt einer Kündigung ist eine sehr wichtige Einschätzung vorzunehmen, nämlich

 

  • ob die Kündigung angegriffen werden kann,

  • ob sich dies wirtschaftlich lohnt und

  • ob in diesem Fall Sofortmaßnahmen ergriffen werden müssen. 


Dazu sind Sie selbst in der Regel nicht in der Lage, weil hierzu juristische Kenntnisse und Praxiserfahrungen erforderlich sind.
Wir bieten Ihnen an, dass Sie uns in einem kostenlosen Ersttelefonat Ihren Fall schildern, so daß wir Ihre Erfolgsaussichten einschätzen können. Unsere Kanzlei nimmt nur Fälle an, in denen wir von einem wirtschaftlich günstigen Ergebnis für unsere Mandanten ausgehen.

Somit haben Sie die Gelegenheit - kostenlos - eine telefonische Einschätzung zu erhalten.

Zögern Sie daher bitte nicht, uns anzurufen.

Wir führen viele dieser Telefonate.

​Ihr Anruf ist uns stets willkommen.

Wenn Sie gerade eine Kündigung erhalten haben und wissen wollen, woran Sie sind, rufen Sie mich einfach an.

Ihr

Rechtsanwalt Dr. Michael Thorn

Tel: 089 3801990

Fachanwältin bei Kündigung im Arbeitsrecht in München

WIE BEI UNS EINE BERATUNG BEI KÜNDIGUNG ABLÄUFT

Beatrice v. Wallenberg Pachaly

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Tel: 089 380.19.90

München, 27.6.2019: In den meisten Fällen kommt der erste Kontakt per Telefon zustande. Mittlerweile erreichen mich aber auch viele Erst-Kontakte per Email. Wenn sich bei dem Erstkontakt ergibt, dass wir die Kündigung als erfolgreich und wirtschaftlich sinnvoll angreifbar einstufen, vereinbare ich einen umgehenden Termin, der häufig noch am selben Tag stattfindet, um so rasch wie möglich mit der Arbeit beginnen zu können. Das ist wichtig, weil es Kündigungskonstellationen gibt, die sofortiges Handeln erforderlich machen.

In unserem Besprechungstermin lernen wir uns erst einmal kennen und ich höre unserem Mandanten einfach nur gut zu, um möglichst viele Informationen aufnehmen zu können. Mit einer von uns entwickelten Check-Liste erfassen wir dabei alle nötigen Punkte.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

„Frau v. Wallenberg-Pachaly wurde mir von einer Bekannten als Fachanwältin für Arbeitsrecht empfohlen . Ich kann die Kanzlei bei Problemen jederzeit empfehlen. Kompetente Beratung und Betreuung.”

martin-hennemann, 17.03.2017

Mit Kenntnis des gesamten Sachverhalts erläutern wir unserem Mandanten dann seine Aussichten und Optionen. Wenn sich die Aussichten als ungünstig erweisen, sagen wir das offen und raten in der Regel aus Kostengründen von einem weiteren Vorgehen ab. Aufgrund der Vorauswahl bei unserem kostenlosen Ersttelefonat, ergeben sich in der Regel aber gute Aussichten. Wenn wir unserem Mandanten raten können gegen die Kündigung vorzugehen, entscheidet er, ob er einen Auftrag dazu erteilt.

 

Wird der Auftrag erteilt , reichen wir bei Gericht zügig eine Kündigungsschutzklage ein. Wenn unser Mandant eine Rechtsschutzversicherung hat, setzen wir uns zuvor mit dieser in Verbindung, um eine Deckungszusage zu erhalten. Besteht keine Rechtsschutzversicherung, hindert dies die Auftragserteilung und Klageerhebung nicht, weil die Prozeßführung aus der zu erwartenden Abfindung finanziert werden kann.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

Frau v. Wallenberg-Pachaly wurde mir persönlich als Fachanwältin für Arbeitsrecht empfohlen und es war eine gute Entscheidung ihr das Vertrauen auszusprechen.
In einer schwierigen Situation war sie ein äußerst kompetenter Partner der mich freundlich und verständlich beraten und vor allem sehr gut vertreten hat.
Die Zusammenarbeit war zügig und unkompliziert.”

mrieprecht 25.02.2017

Im weiteren Verlauf bestimmt der Richter einen Termin für eine Güteverhandlung. In geeigneten Fällen nehmen wir aber bereits vorher Kontakt mit der Gegenseite auf, um ggf. Verhandlungen zu führen. Sind diese erfolgreich, können wir für unseren Mandanten zu einem gerichtlichen Vergleich gelangen, ohne dass ein Gerichtstermin erforderlich ist.

Anderenfalls vertreten wir unseren Mandanten vor Gericht. In der Regel muß unser Mandant daher gar nicht erscheinen sondern wird durch uns vertreten. Aufgrund unserer guten Vorbereitung verfügen wir über alle notwendigen Informationen. Verschiedene Abläufe haben wir mit unserem Mandanten bereits vorher durchgespielt und besprochen. Auch Fragen, wie z.B. eine Zeugniserteilung werden geklärt.

 

Bei Gericht sind wir jederzeit in der Lage mit unserem Klienten telefonisch Kontakt aufzunehmen, um das Vorgehen vor Gericht zu besprechen, z.B. den Vergleichsinhalt vor Abschluss. Auf diese Weise hat unser Mandant jederzeit in seiner Sache die Zügel selbst in der Hand. Häufig können wir unserem Mandanten bereits nach Ende der Güteverhandlung den erfolgreichen Abschluss eines Vergleichs mitteilen.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

Frau von Wallenberg-Pachaly wurde mir persönlich empfohlen. Im angenehmen Erstgespräch wurde deutlich, daß freundlicher und professioneller Umgang auf hohes fachliches Können trifft. Alles war jederzeit zu meiner vollsten Zufriedenheit. Von der Klärung der Sachverhalte bis zur sachlich harten Haltung gegenüber dem Gegner wurde ich rundum exzellent vertreten.

von J. B. 22.2.2016

MEIN RAT BEI  BEI KÜNDIGUNG 

Aus meiner jahrelangen Praxis rate ich Ihnen daher :

Lassen Sie sich möglichst frühzeitig beraten.
Sicherlich kennen Sie bereits die laufende Klagefrist von 3  Wochen ab Erhalt einer Kündigung zur Erhebung einer Klage beim Arbeitsgericht.
Schieben Sie die Sache nicht vor sich her und warten Sie nicht bis zum Ende der Klagefrist bevor Sie einen Anwalt aufsuchen. 

Nehmen Sie sofort nach Erhalt der Kündigung Kontakt mit einem Anwalt auf, um Ihre Situation abzuklären.
Dies ist deshalb besonders wichtig, weil manchmal sofortiges Handeln wichtig ist, um mit der späteren Klage erfolgreich sein zu können.

Der erste Schritt zur Kontaktaufnahme fällt vielen schwer und führt zu unnötigen Verzögerungen.

Um Ihnen diesen Schritt zu erleichtern, bietet unsere Kanzlei ein kostenloses Ersttelefonat mit einem unserer Rechtsanwälte an. Sie können damit nichts verlieren sondern nur gewinnen.

Nutzen Sie diese - kostenlose - Chance und rufen Sie mich einfach an.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Ihre

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Beatrice von Wallenberg Pachaly

Tel: 089 3801990

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

Frau von Wallenberg Pachaly hat mich kompetent und hilfreich in einer Arbeitsrechtlichen Angelegenheit vertreten.
Sie ist eine hervorragende Anwältin, die sich zuverlässig um die Belange ihres Mandanten kümmert. Sie ist freundlich, engagiert und stets erreichbar.
Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe

ein golocal Nutzer

Wir stellen uns vor.

Wer wir sind.

Die Geschichte unserer Kanzlei reicht über 20 Jahre zurück. Den Grundstein legte Dr. Michael Thorn, der seit über 20 Jahren Mandanten im Arbeitsrecht berät. Im Jahr 2000 wurde das Team mit dem Eintritt von Beatrice von Wallenberg Pachaly verstärkt. Sie ist nicht nur eine versierte Rechtsanwältin sondern auch Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Mit unserer langjährigen Erfahrung stehen wir für maßgeschneiderte individuelle Beratung und Betreuung unserer Mandanten, professionelle Prozessführung, wirtschaftlichen Sachverstand, durch Praxis gewonnene rechtliche Kompetenz und Verhandlungsgeschick.

Wir beraten  Privatpersonen, kleine, mittlere Unternehmen sowie national und international tätige Großunternehmen bis hin zu ausländischen Staaten.

Unsere Mandanten sind Arbeiter, Facharbeiter, Angestellte, leitende Angestellte, Geschäftsführer und Vorstände sowie Arbeitgeber.

Darum zu uns

SERVICE

Wir sehen uns als moderne Dienstleister mit der Aufgabe Sie in jeglicher Hinsicht zu Ihrer Zufriedenheit zu betreuen. Dazu gehört bei uns, dass Sie die Kanzlei jederzeit erreichen können und nicht auf einen Anrufbeantworter oder knappe Bürozeiten treffen. Statt dessen können Sie die Kanzlei und Ihren Rechtsanwalt durch Telefon, Fax und per Email erreichen.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

Ich wurde dort sehr kompetent beraten und meine Interessen wurden bestens vertreten. ”

nicolelang436, 23.05.2017

VERTRAUEN

Wir praktizieren eine individuelle Mandantenbetreuung, bei der unsere Mandanten auf Grundlage eines persönlichen Vertrauensverhältnisses fachlich fundiert, effektiv und kostenbewusst beraten werden.

Bei uns bleibt Ihnen Ihr erster Ansprechpartner erhalten. Sie werden nicht innerhalb der Kanzlei an Sachbearbeiter weitergereicht.  Auch wenn Ausbildung wichtig ist: Ihr Fall wird ausschließlich durch kompetente und jahrelang auf dem Rechtsgebiet tätige Anwälte und ausschließlich von diesen bearbeitet.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

„Sehr freundlicher und verbindlicher Umgang während der gesamten Fallbearbeitung. Sachliche und zügige Arbeitsweise mit erfolgreichem Abschluss. Insgesamt kompetente anwaltliche Beratung in unkomplizierter und absolut zuverlässiger Atmosphäre.

birgit.dargel, 21.02.2017

EFFIZIENZ

Wir bringen zielstrebig Ihren Fall zu einem für Sie wirtschaftlich vorteilhaften Abschluss. Dabei vemeiden wir langwierige Gerichtsverfahren zu Gunsten von einvernehmlichen kostengünstigen Regelungen ohne lange Streitigkeiten. 

Ihre Rechtsanwälte bei Kündigung

Sie finden unsere Kanzlei in Schwabing, im Herzen von München. Verkehrsgünstig gelegen nahe der U-Bahn-Station Münchener Freiheit und und der U-Bahn Station Bonner Platz, mit Parkplätzen am Haus und einem Fahrradparkplatz.
Unsere Haupteinzugsgebiete sind 

 

  • Altstadt-Lehel, 

  • Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, 

  • Maxvorstadt, 

  • Schwabing-West, 

  • Bogenhausen,

  • Milbertshofen-Am Hart, 

  • Moosach,

  • Schwabing-Freimann, 

  • Berg am Laim, 

  • Feldmoching-Hasenberg, 

  • Laim.
     

Weitere Einzugsgebeite sind Au-Haidhausen, Sendling, Sendling-Westpark, Trudering-Riem, Berg am Laim, Ramersdorf-Perlach, Obergiesing, Untergiesing-Harlaching, Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln, Hadern, Pasing-Obermenzing, Aubing-Lochhausen-Langwied, Allach-Untermenzing.

Auf dieser website erhalten Sie lediglich erste Informationen, die nur einen groben Umriß geben, nicht aber geeignet sind, um Entscheidungen zu treffen. Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, bitten wir Sie daher nicht auf der Basis dieser wenigen Informationen eigene Entscheidungen zu treffen. Jeder Einzelfall muß von einem Anwalt überprüft werden. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen an, uns einfach - kostenlos - anzurufen, um unsere Ersteinschätzung zu erhalten.

DAS SAGEN UNSERE MANDANTEN

„Absolute Fachkompetenz gepaart mit individueller Betreuung.

Ich kann beide Rechtsanwälte wärmstens

weiterempfehlen.

Daher vergebe ich 5 Sterne.”

Dirk Horn, 13.03.2017

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

T 089 380.19.90