Organisierter Schreibtisch

INFO

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

Die Rechtsschutzversicherung im Arbeitsrecht

Im Arbeitsrecht gibt es eine Besonderheit: In der 1. Instanz muss jede Partei ihre Anwaltskosten selbst bezahlen, auch wenn sie gewinnt. Eine Kostenerstattung gibt es nicht.

Dies bedeutet, dass Sie, auch wenn Sie gewinnen, Ihre Anwaltskosten selbst bezahlen müssen. Somit fallen in jedem Fall Ihre eigenen Anwaltskosten an.

 

Weil es somit immer ein Kostenrisiko bei arbeitsgerichtlichen Verfahren gibt, sind Rechtsschutzversicherungen sehr vorteilhaft, weil diese die gesamten Kosten, bis auf einen vereinbarten Selbstbehalt übernehmen.

Dokument mit Stift

Zu beachten ist allerdings, dass der Versicherungsschutz einer Rechtsschutzversicherung grundsätzlich nicht sofort nach Abschluss eines Versicherungsvertrags gilt, sondern eine sogenannte Wartezeit von üblicherweise 3 Monaten gilt. Wenn also bereits eine Kündigung oder Abmahnung ausgesprochen worden ist und sie keine Rechtsschutzversicherung haben, kann diese Versicherung nicht rückwirkend abgeschlossen werden.

Verfügen Sie über eine Rechtsschutzversicherung, bieten wir Ihnen an, eine Deckungszusage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung einzuholen und dann direkt gegenüber Ihrer Versicherung abzurechnen. Wir benötigen dazu lediglich Ihre Versicherungsnummer.

Kostenlos und unverbindlich informieren wir Sie gerne über die voraussichtlichen Kosten. Wenn Sie von uns vertreten werden, ist es uns wichtig, dass Sie in jeglicher Hinsicht in Ihrer Sache informiert sind. Deshalb erhalten Sie Abschriften und Kopien, insbesondere auch über die Korrespondenz mit Ihrer Rechtsschutzversicherung.