Anwalt Arbeitsrecht München: Immer ein kompetenter Anwalt bei Kündigung und Aufhebungsvertrag
 

Was soll ich tun nach einer Kündigung?

Welche Schritte sind nötig nach einer Kündigung?

Schalten Sie einen Anwalt ein

Mit Zugang der Kündigung läuft die Frist zur Erhebung einer Kündigungsschutzklage. Deshalb müssen Sie sich zügig entscheiden, wie es weitergehen soll. Ob Sie die Kündigung einfach hinnehmen oder dagegen vorgehen wollen.

Um das zu beurteilen, sind Kenntnisse und Erfahrung im Arbeitsrecht nötig. Der Rat eines Anwalts ist daher dringed zu empfehlen. Viele schrecken aber davor zurück wegen der Kosten, weil die auch entstehen, wenn sich herausstellt, dass gegen die Kündigung nichts zu machen ist.

Wir haben dafür eine Lösung: Um das Risiko zu vermeiden, bieten wir eine Ersteinschätzung als kostenlosen Service. Jeder, der eine Kündigung erhalten hat, kann bei uns anrufen und erfährt unsere Einschätzung seiner Erfolgsaussichten. Kostenlos und unverbindlich.

Melden Sie sich rechtzeitig arbeitssuchend

Sofort nach der Kündigung sollten Sie sich an die Arbeitsagentur wenden und arbeitssuchend melden. Dies ist eine gesetzliche Vorschrift. Anderenfalls riskieren Sie eine Kürzung Ihres Arbeitslosengeldes.

Machen Sie Sonderkündigungsschutz fristgemäß geltend

Wenn Sie eine Schwerbehinderung haben oder eine Schwangerschaft besteht, stehen Sie unter einem besonderen Kündigungsschutz. Dieser Kündigungsschutz wirkt zu Ihren Gunsten auch dann, wenn der Arbeitgeber bei der Kündigung davon keine Kenntnis hatte. Um sich diesen Vorteil zu erhalten, müssen Sie aber nach dem Erhalt der Kündigung dem Arbeitgeber den Sonderkündigungsschutz mitteilen. Hierfür gelten Fristen!

  • Gemäß § 17 Mutterschutzgesetz (MuSchG) ist die Kündigung während der Schwangerschaft unzulässig, wenn dem Arbeitgeber die Schwangerschaft bekannt ist oder innerhalb von 2 Wochen § 17 Abs. 1 Satz 1 MuSchG nach Erhalt der Kündigung mitgeteilt wird.

  • Entsprechend § 4 Satz 1 Kündigungsschutzgesetz muss der Schwerbehinderte dem Arbeitgeber innerhalb von 3 Wochen nach Erhalt der Kündigung mitteilen. Versäumt er dies, hat er sein Recht, sich auf die Schwerbehinderung zu berufen, verwirkt.

Beachten Sie die Klagefrist

Nach dem Zugang der Kündigung bei Ihnen, der auch in ihrer Abwesenheit und während Krankheit eintreten kann, haben Sie nur 3 Wochen Zeit um Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht zu erheben.

Zusätzlich gibt es aber eine weitaus kürzere Frist, die viele nicht kennen: Die Frist zur Zurückweisung der Kündigung wegen Nichtvorlage der Originalvollmacht gemäß § 174 BGB. Diese Zurückweisung müssen Sie unverzüglich vornehmen. In der Rechtsprechung geht man von einer Frist von wenigen Tagen aus. Hier ist also Eile geboten. Am besten ist, sich sofort mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen.

Beachten Sie die kurze Zurückweisungsfrist

Neben der Klagefrist gibt es aber eine weitaus kürzere Frist, die viele nicht kennen: Die Frist zur Zurückweisung der Kündigung wegen Nichtvorlage der Originalvollmacht gemäß § 174 BGB.

Diese Zurückweisung müssen Sie unverzüglich vornehmen. In der Rechtsprechung geht man von einer Frist von wenigen Tagen aus. Hier ist also Eile geboten. Hier ist es für Sie am besten, sich sofort mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen.

Möchten Sie eine Einschätzung Ihrer Kündigung? Ich helfe Ihnen gerne.

Anwalt Arbeitsrecht München Rechtsanwalt Dr. Michael Thorn, berät seit über 20 Jahren bei Kündigung

Dr. Michael Thorn

Gründer  und Partner der Kanzlei

DR. THORN Rechtsanwälte

Rufen Sie mich an.
T 089 3801990

Anwalt Arbeitsrecht München: Bei Kündigung anrufen für kostenlosen Check

KündigungsCheck

Wir schätzen Ihre Chancen.

Kostenlos und unverbindlich.

Rufen Sie an.
T 089 3801990

Anwalt Arbeitsrecht München Bild zu Produkt Kündigung von google my business

Das dürfte Sie auch interessieren